Lisa Keaton-Sommer - Vivace Barockensemble

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lisa Keaton-Sommer

Lisa Keaton-Sommer

Ausbildung:
Traversflöte bei Hans-Dieter Michatz, Querflöte bei Esmé Yamaguchi an der University of Sydney, Australien. Abschluss 1994 - Bachelor of Music, First Class Honours. Vierjähriges Traversflötenstudium bei Wilbert Hazelzet am Koninklijk Conservatorium in Den Haag.

Stipendien:
The Queens Trust of Australia Award, 1995
Stipendium der Niederländischen Regierung, 1995
The Sydney Moss Scholarship, University of Sydney, 1995 und 1996
Ian Potter Award, 1998

Künstlerischer Werdegang:
Hatte Lehrauftrag für Traversflöte an der University of Newcastle, Australia. Spielte u.a. mit: Australien Chamber Orchestra, Australien Opera und Ballet Orchestra, Sydney Philharmonia, La Banda, Hassler-Consort, German Mozart Orchestra. Seit 2000 Traversflötistin im L'Orfeo Barockorchester. Als Solistin und in Ensembles aufgetreten in Australien, Holland, Frankreich, Spanien, Deutschland, Schweiz, Österreich, Italien und Tschechien.

Festivals (u.a.):
Schwetzinger Festspiele, Salzburger Festspiele, Internationale Tage für Alte Musik Stift Melk, Lucerne Festival, Beethovenfest Bonn, Oberstdorfer Musiksommer, Tage für Alte Musik Regensburg, Festival Stuttgart-Barock, Internationale Haydntage Eisenstadt, Mozartfest Würzburg, Tage für Alte Musik Herne, Arolser Barock-Festspiele, Schubertiade Schwarzenberg, Festspielhaus Baden-Baden, Musikverein Wien, Styriarte Graz, Deutsches Mozartfest Augsburg, Canberra Chamber Music Festival, Huntington Festival, Newcastle International Keyboard Festival.

Aufnahmen:
1999: J. B. Matho, Arion, Arcobaleno; 2000: A. Fils, Symphonies, cpo; 2001: W. A. Mozart, Concert Arias for Tenor, cpo; 2002: J. H. Knecht, Cantatas, dg; 2003: J. Myslivecek, Symphonies, cpo; 2004: L. v. Beethoven, Mödlinger Tänze, cpo; 2006: W. A. Mozart, "Così fan tutte"-Messe C-Dur und Jupiter-Sinfonie, oehms; 2007: Rebel und Rameau, Suiten, Phoenix Edition, Neuauflage 2014: cpo; 2011: Ch. W. Gluck, Fünf Symphonien, cpo; 2011: J.-Ph. Rameau, Orchestersuiten, crystal classics; 2012: G. Ph. Telemann, Arien, dhm; 2014: J. Ch. Smith, The Seasons, christophorus; 2014: G. Ph. Telemann, Miriways, cpo
; 2016: J.-P.-E. Martini, Requiem, christophorus; 2017: F. Schubert, Arias & Overtures, dhm; 2017: Best of Georg Philipp Telemann, Sony. In Vorbereitung: J.-Ph. Rameau, Suiten und Arien; W. A. Mozart, Arien und Ouvertüren.

Rundfunk- und Fernsehaufnahmen mit SWR, WDR, NDR, BR, HR, DF, ARTE, ORF, RAI und ABC.

 
Copyright © Vivace Barockensemble 2012 - 2019; All rights reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü